TSM-Urkundenübergabe

Am 21. April 2017 erhielten die Stadtwerke Gelnhausen die Urkunde für eine erfolgreich bestandene Überprüfung des Technischen Sicherheits-Managements Trinkwasser (TSM). Die Überprüfung wurde von dem Deutschen Verein des Gas- und Wasserfachs e.V. (DVGW) durchgeführt. Der DVGW ist der Technisch Wissenschaftliche Verein, der das technische Regelwerk sowohl für die Gas- als auch für die Wasserwirtschaft erstellt. Das Regelwerk setzt durch die Definition des jeweiligen aktuellen Standes der Technik den Maßstab für Planung, Bau und Betrieb der Wasser-Versorgungsanlagen.

Mit der Urkunde bestätigt der DVGW den Stadtwerken eine gute Aufbau- und Ablauforganisation sowie die sichere, nachhaltige und umweltverträgliche Versorgung mit Trinkwasser.

Die Stadtwerke Gelnhausen haben sich im Dezember 2016 der auf 2 Tage angesetzten Überprüfung durch die unabhängigen Gutachter des DVGW unterzogen. Auf den Prüfstand kamen unter anderem die gesamte Organisation des Unternehmens sowie die Fachkompetenz der Mitarbeiter. Die Gutachter stellten darüber hinaus fest, dass die Anlagen der Stadtwerke Gelnhausen für die Wasserversorgung in einem sehr guten technischen Zustand sind. Damit wird die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser in bester Qualität und mit höchster Versorgungssicherheit gewährleistet. Auch im Bereich des Störungsmanagements sowie der Arbeitssicherheit und dem Umweltschutz konnten die Stadtwerke überzeugen. Weitere Prüfungsschwerpunkte lagen im Bereich Instandhaltung, Wartung, Dokumentation, Netzsteuerung, Arbeitsvorbereitung bzw. -steuerung und Weiterbildung.

Rund 300 Fragen zur Organisation der Stadtwerke, zu den Qualifikationen des technischen Personals und der technischen Ausstattung sowie zu Planung, Betrieb und Instandhaltung der Wasserwerksanlagen mussten im Rahmen der Überprüfung beantwortet werden. Mit diesem Fragenkatalog haben sich die Mitarbeiter der Stadtwerke einige Monate befasst und so das Unternehmen auf die Überprüfung vorbereitet.

Bei der Unternehmensüberprüfung ging es auch um die Nachhaltigkeit der Wasserversorgung. Den Stadtwerken Gelnhausen wird bestätigt, dass die Bewirtschaftung der Grundwasservorkommen nachhaltig geschieht. Beim Grundwasserschutz im Einzugsbereich der einzelnen Wassergewinnungsanlagen, insgesamt 22 Stück, leistet das Unternehmen nach Einschätzung der Gutachter gute Arbeit.

Die Grundlage für die Überprüfung des Technischen Sicherheitsmanagements ist das DVGW-Arbeitsblatt W 1000 "Anforderungen an die Qualifikation und Organisation von Trinkwasserversorgern". Weitere DVGW-Arbeitsblätter, die die Teilbereiche des versorgungstechnischen Unternehmensablaufes regeln, werden als Referenz für die Bewertung des Unternehmens herangezogen.

Unabhängig von der erfolgten Zertifizierung ist der gesamte Prüfungsablauf inklusive der umfangreichen Vorbereitung als voller Erfolg zu bewerten; konnten doch die unterschiedlichsten innerbetrieblichen Prozesse unter die Lupe genommen und auch in manchen Bereichen angepasst und optimiert werden. Genau das ist das Ziel des Technischen Sicherheits-Managements: konsequente Anwendung des technischen Regelwerkes und stetige Optimierung der technischen/betrieblichen Prozesse.

Die Stadtwerke Gelnhausen als kommunales Unternehmen betreiben mit ihren Mitarbeitern mit großer Leidenschaft die Daseinsvorsorge mit Wasser. Die Geschäftsführung dankt dafür allen Mitarbeitern.

 

Folgende Personen sind auf dem Foto zu erkennen, von links nach rechts:

Herr Siegfried Rückriegel, Geschäftsführer Stadtwerke Gelnhausen GmbH
Herr Heinz Flick, Geschäftsführer DVGW-Landesgruppe Hessen
Herr Andreas Hofmann, Bürgermeister Gemeinde Ronneburg
Herr Sven Nuhn, Geschäftsführer Stadtwerke Gelnhausen GmbH
Herr Thomas Schlegel, Technischer Leiter Stadtwerke Gelnhausen GmbH
Herr Albert Ungermann, Bürgermeister Gemeinde Linsengericht
Herr Thorsten Stolz, Bürgermeister Stadt Gelnhausen
Herr Jörg Höhler, Vorsitzender DVGW-Landesgruppe Hessen