Wasserhausanschluss

Die Stadtwerke Gelnhausen bieten Ihnen an dieser Stelle die Möglichkeit, Ihre Anmeldung für den Anschluss an das Wasserversorgungsnetz der Stadtwerke Gelnhausen GmbH direkt herunterzuladen.

Denken Sie bitte daran, den Anschluss an das Wasserversorgungsnetz rechtzeitig vor Baubeginn bei den Stadtwerken Gelnhausen zu beantragen.


Nutzung eines Standrohres

Hinweise zur Standrohrnutzung (PDF)

Wasserabgabe für Bau- oder sonstige vorübergehende Zwecke

Standrohre zur Abgabe von Bauwasser oder für andere vorübergehende Zwecke zur Entnahme von Wasser aus öffentlichen Hydranten werden von den Stadtwerken auf Antrag vermietet.

Ebenso kann ein Bauwasserzähler bei den Stadtwerken auf Antrag gemietet werden, der im Rohbau des zu erstellenden Gebäudes an der Stelle von den Stadtwerken installiert wird, an der der endgültige Wasserzähler angebracht wird. Hierzu muss jedoch das notwendige Antragsverfahren für den Hausanschluss vorangegangen sein. Durch die Installation des Bauwasserzählers durch die Stadtwerke entstehen dem Kunden Kosten.

Vor Herausgabe eines Standrohres oder eines Bauwasserzählers hat der Antragsteller auf Verlangen der Stadtwerke eine Kautionszahlung zu leisten.

Bei der Vermietung von Standrohren oder Bauwasserzählern haftet der Mieter für Beschädigungen aller Art, sowohl für Schäden am Mietgegenstand als auch für alle Schäden, die durch dessen Gebrauch an öffentlichen Hydranten, Leitungseinrichtungen und Hausanschlussarmaturen, auch durch Verunreinigungen, den Stadtwerken oder dritten Personen entstehen.

Für den Verlust oder die Beschädigung eines Standrohres oder Bauwasserzählers können die Stadtwerke für die Kosten der Ersatzbeschaffung oder der Reparatur die Kaution in Anspruch nehmen. Bei Rückgabe des Standrohres oder des Bauwasserzählers in einwandfreiem Zustand wird die Kaution abzüglich der Kosten für das verbrauchte Wasser und der Standrohrmiete erstattet.

Das über das Standrohr oder den Bauwasserzähler gemessene Wasser wird nach dem jeweils gültigen Tarifpreis berechnet, einschließlich Abwassergebühr. Eine evtl. Befreiung von der Abwassergebühr kann nur durch den Betreiber der Abwasseranlagen erfolgen und ist von dem Mieter mit diesem zu regeln.

Bei längerfristig gemieteten Standrohren ist der Mieter verpflichtet, den Zählerstand am 16. jeden Monats den Stadtwerken zur Rechnungsstellung mitzuteilen.